Klippert, Heinz: Methoden-Training
hinzugefügt: 24-03-2018
Bausteine zur Förderung grundlegender Lernkompetenzen. Mit E-Book inside

Verlag: Beltz 2018, Auflage 22, 238 Seiten, 29,95 €

ISBN: 9783407630667

Handreichung auf dem aktuellen Status Quo

In der „Ur-Fassung“ bereits 1992/1993 entstanden und nunmehr in 22. Auflage, ist dieses Werk von Heinz Klippert zu Recht „Standard“ als Darreichung vielfacher und grundlegender Instrumente zur Entfaltung und Entwicklung individueller Lernkompetenzen.

Gegen „den Trend“, den Klippert ausmacht, dass im Rahmen seiner „einladenden“ Form unter Darbietung vieler Arbeitsblätter die „praktische Umsetzung der Trainingsimpulse“ nicht, wie intendiert, mit einer je zu erfolgenden Reflexions- und Klärungsphase durchgehend verbunden wurden, sondern zu einer „eher oberflächlichen, arbeitsblattgestützten Schülerbeschäftigung mutiert sind“.

In der nun 22. Auflage bindet Klippert daher die vielfachen praktischen Hilfen für die Lehrenden deutlich stärker ein in die Verbindung mit Arbeits- und Interaktionsprozessen der Schüler. Zudem stellt Klippert klare „Trainingsspiralen“ vor Augen, die die Prozessorientierung des Lern-Geschehens eindeutig in den Vordergrund stellen, wie er ebenso die lerntheoretischen Einlassungen in dieser Auflage deutlich erweitert.

Immer noch, und das ohne Abstriche, bezieht Klippert dezidiert Stellung für ein „Methodenlernen“, das für ihn vorrangig vor einem „Inhaltslernen“ gestellt wird (ohne das Lernen von Inhalten zu negieren, natürlich).

Was ins ich dem Leser einsichtig und logisch argumentiert wird, denn wer die „Methode“ eines Lernens für sich als Kompetenz entwickelt hat, wird sich den verschiedenen Inhalten der entsprechenden Fächer leichter und klarer strukturiert zuwenden können.

„Schüleraktivierung“ und „reflektierte Lernstrategien“ sind zentrale Voraussetzungen für den nachhaltigen Wissensaufbau.

Wie das geht und wie das dann aus den Anregungen dieses Werkes auch individuell eingesetzt und gestaltet werden kann, das legt Klippert sehr verständlich, in der Form übersichtlich mit vielfachen praktischen Arbeitshilfen und griffigen Zusammenfassungen Seite für Seite dann vor.

Wobei Lerntheorie, Begründung der Wichtigkeit von Lernmethoden und eine allgemeine, breite Einleitung zum Training an sich mit Vorstellung der genutzten Methoden nicht fehlen.

Sensibilisierung, Lesekompetenz, Recherchekompetenz, Computernutzung, stringentes Schreiben, Ordnungstechniken, Kompetenzen für Visualisierung, Strukturierung, Memorierung, zur Fragekompetenz und zur Aneignung von Zeit- und Arbeitsplanung sowie die Entfaltung von Problemlösungskompetenz bieten dann umfassend genau jene Grundlagen an Kompetenzen, die es benötigt, um mit allen aktuell gesetzten und gestellten Lerninhalten strukturiert arbeiten zu können. Natürlich je unter Anleitung begleitenden Lehrpersonals zur Reflexion und Vertiefung der persönlichen Entwicklung.

Weiterhin eines der Standardwerke für Pädagogen, die bereit sind, grundlegend Methoden zu vermitteln.

Rezensent: Michael Lehmann-Pape